Linening

Die ortsbezogene Videoperformance Lineing im “Haus der Klage” bei Pütz-Roth, beschäftigt sich mit Spuren, die wir als Menschen hinterlassen.
In weiße Ganzkörperanzüge gekleidet, anonymisieren wir unsere Körper und gleichzeitig verschwinden diese fast vor der weißen Wand. Wir werfen uns in verschiedene Posen. Ein grober Umriss unserer oberen Körperhälften wird mit rotem und orangenem Klebeband nachgezogen.
Es entstehen zwei sich kreuzende Linien, welche Herzrhythmus? Melodielinie? Der Rhythmus wird durch das Abziehen des Bandes und der Pose vorgegeben. Wieviel Körper erkennt man noch oder bleibt nur die linienhafte Zeichnung in Erinnerung?

Entwickelt wurde diese Installation für das Jahreskünstlerstipendium von Pütz-Roth, Bergisch Gladbach.
Im „Haus der Klage“, Pütz-Roth | Architektin Dagmar Ditzer

Werbeanzeigen