Jahreskünstler Stiftung Pütz-Roth | 2018-2019

JELLYSPOOR is happy to announce!
Andreas Gehlen & Evamaria Schaller as artist duo JELLYSPOOR were chosen to be annual artists (Jahreskünstler) of  Stiftung Pütz-Roth.

„JELLYSPOOR stellt sich vor“
12.07.2018 | 19:00
we will introduce ourselves in a discussion
with art historian Regina Barunke (Temporary Gallery)
We are happy to welcome you @ Pütz-Roth, Kürtener Str. 10, 51465 Bergisch Gladbach

„Trabantentreiben 01“ | Videoperformance | Filmstill © Jellyspoor 2018

Advertisements

Aqua Viva Sculptura | 2018

„WASSER MARSCH!“ am Ebertplatz, Köln.
Das Projekt „WASSER MARSCH!“ wird vom 16.06.-14.07.2018 rund um den Brunnen am Ebertplatz und in Kooperativen Projekten Einblicke zum Bau und Geschichte des Platzes geben, sowie Beiträge von Künstlerinnen und Künstlern in dem Zeitraum präsentieren. Zur Finissage am 14.07.2018 wird die Instandsetzung der Wasserkinetischen Skulptur von Wolfgang Göddertz gefeiert.

JELLYSPOOR wurde dazu eingeladen während der Bauphase den Bauzaun um die Wasserkinetische Skulptur zu bespielen. Eingeladen von Stefanie Klingemann.

„Inspiriert von alten Roll­Lehrtafeln kreiert das Künstlerduo Jellyspoor ­ Evamaria Schaller und Andreas Gehlen ­ drei Banner in Reihe als Triptychon.
Hierauf wird der Weg des Wassers durch ihre Körper dargestellt. Der Habitus erinnert an Erklärkarten aus vergangenen Schulzeiten weit vor der Zeit der Digitalsierung. Mit fiktiven halb­lateinischen Beschreibungen wird die Durchdringung des Wassers durch den menschlichen Körper neu beschrieben. Mäandernde Verdauungstraktate im Stadtraum sind als eine humoristische Annäherung eines in Stillstand geratenen Kreis­laufs gesetzt und beschreiben den Zustand des toten Wasserspiels und seine Kraft als als vitales Zentrum des Ebertplatzes.“

Stadtbesetzung II | 2017

milky vein
You find our Posters in s/elected cities!
Stadtbesetzung II in Gronau, Herten, Lünen, Marl, Monheim am Rhein, Pulheim, Ratingen, Schöppingen & Unna!
STADTBESETZUNG.DE

Über das Projekt
Ihr Projekt „milky vein“ ist durch die Auseinandersetzung mit Körperlichkeit, Öffentlichkeit und Privatheit des performativen Moments und nur für das Projekt Stadtbesetzung II entstanden. Durch Erkundungsfahrten in teilnehmende Städte haben sie Statuten, Monumente, Momente des Stadtlebens eingefangen und dann in ihre eigene filmisch-skulpturale Arbeit eingeflochten. Ein Mix zwischen Mystery, Alltag und Kunstgeschichte. Einbezogen wurden die neuen Teilnehmerstädte Gronau, Herten, Lünen, Marl, Monheim am Rhein, Pulheim, Ratingen, Schöppingen und Unna. Mit den entsprechenden Postern werden weitere Städte bestückt.

CONTACT
Mail to Jellyspoor

4 Objekte 4 Stunden 4 Richtungen 4 Tage | 2016

JELLYSPOOR – Evamaria Schaller und Andreas Gehlen waren im September
2016 für das Projekt „4 Objekte 4 Stunden 4 Richtungen 4 Tage“ im Rahmen
von „z e i g e d e i n e W u n d e 2 0 1 6“ im öffentlichen Raum Münchens
unterwegs.

Die Installation bzw. das Environment „zeige deine wunde“ von Joseph Beuys
„feierte“ 40 Jahre. Hierzu wurden von der Stadt München KünstlerInnen
ins Maximiliansforum eingeladen, sich mit der Thematik des Environments
und Sozialer Skulptur auseinander zu setzen.

JELLYSPOOR wandelte ein gefundenes Objekt aus dem Maximiliansforum zum Tauschobjekt. Es musste eine Wertsteigerung im Tausch vorhanden sein, um im Gegenzug ein signiertes Kunst-Editionsblatt des Künstlerduos zu erhalten.

Unterstützt von der Landeshauptstadt München – Kulturreferat.